Krässemaschine

- macht Musik krasser!

 

 

Video anschauen
what-we-do

Beschreibung

Die Krässemaschine ist ein 12-Kanal Röhrenmischpult in modularer Bauweise.
Es befinden sich keine Halbleiter im Signalweg, lediglich die Abhöreinheit ist mit Operationsverstärkern ausgeführt.

MIXER_HERO

Jeder Kanal hat folgende Features:

  • Mic Input mit 48V-, Polarität-, Pad-Schalter
  • Line Input (auf der Rückseite Eingang A/B schaltbar)
  • Stepped-Gain Schalter (3 dB-Schritte zwischen 21 dB und 54 dB Verstärkung)
  • Direct Out (pre-Fader/post-Fader schaltbar)
  • Röhren-gebufferter Insertweg (Send und Return pre-Fade)
  • passiver 69-Type LC EQ
  • 2 AUX-Sends (pre-Fade/post-Fade schaltbar)
  • Pan-Regler
  • 104 mm P&G Fader
  • CUT Schalter (trennt den Kanal vom L/R Bus)
  • SOLO Schalter (trennt andere Kanäle vom MIX-Abhörpunkt)
  • VU Meter mit wählbarer 0 VU-Referenz (+ 4 dBu, +10 dBu). Das Meter ist abschaltbar.

In der Center-Sektion befinden sich Aux Send Master sowie die Aux Return-Sektion.
Es gibt zwei VU Meter für den Summenpegel sowie (schaltbar) für die beiden
Aux Sends. Die beiden Aux Returns haben jeweils einen Panoramaregler.

Die Control Room-Sektion hat folgende Funktionen:

  • Abhörquellenwahl (Mix, Aux, 2Track, 3,5mmTRS)
  • Kopfhörerausgang 6,35 TRS (folgt der ausgewählten Quelle)

sowie Drucktaster für folgende Lautsprecherfunktionen

  • Cut<
  • Cut>
  • Dim
  • Mono
  • L-R Tausch
  • Polarität rechter Speaker
  • Alt Speaker

Sämtliche Kanal- sowie Master-Ein- und Ausgänge befinden sich auf der Rückseite.
Der Summenausgang hat einen auf der Rückseite schaltbaren Insertweg. Ein separater Meterausgang ist vorhanden. Auf der Rückseite des Pultes befinden sich noch folgende „Helfermodule“: DI-Box, passiver Signalsplitter mit Lundahl 1581XL-Übertrager sowie ein passiver 8:2 Summierer (Kanäle 1+2 sind Mono). Zwei Reservemodule (Verstärker und EQ) sind vorhanden.

Das Mischpult wird durch ein separates 19“-Netzteil mit Strom versorgt.

RÜCKANSICHT

our-price

Vermietung

Die Krässemaschine wird als Komplett-Service zur Verfügung gestellt.
Lieferung, Aufbau, Einweisung etc. werden am ersten Tag des Mietverhältnisses durch uns erledigt.
Der Mieter stellt Unterstützung beim Aufbau und entsprechende Kabel zum Anschluss des Mischpultes zur Verfügung.

Die Mindest-Mietdauer beträgt 1 Woche (7 Tage) und kann jeweils um eine Woche (7 Tage) verlängert werden.

Vermietungsleistungen:

am Beispiel der ersten Mietwoche:
  • 1. Tag: Anlieferung, Aufbau, Funktionstest, Einweisung, Unterstützung bei Verkabelung und Einstellungen einschl. Audio-Signalfluss-Test, Übergabe
  • 2. - bis 6. Tag: Verwendung des Pultes in eigener Regie, optional bei Bedarf: telefonischer Support
  • 7. Tag: Funktionstest, Abbau und Abtransport
  • Mitwirkung des Mieters: Entlade- / Auf- / Abbau-Hilfe, Bereitstellung der erforderlichen Verkabelung

Weitere Optionen und Konditionen finden Sie im Download-Dokument Vermietungsleistungen in der jeweils gültigen Fassung.
Die vertraglichen Regelungen zur Anmietung finden Sie im Download-Dokument Nutzungsvereinbarung in der jeweils gültigen Fassung.

Vermietungsleistungen (PDF-Download) Nutzungsvereinbarung (PDF-Download)

about-brooklyn

Technik

Die Krässemaschine basiert auf einer von Ian Thompson-Bell entwickelten Verstärkerkarte, der „EZMixer Card“. Ian hat diese Karte, die neben dem von ihm konzipierten passiven EQ das Herzstück des Projektes ist, vor einigen Jahren bei www.groupdiy.com vorgestellt.

Ian Thompson-Bell beschreibt seine Entwicklung wie folgt:

In einem modernen Mischpult braucht man Verstärker, die hohe Pegel bei niedriger Verzerrung in verschiedene Busse schicken können. Die Verstärker sollten einen weiten Verstärkungsbereich bei minimalem Geräuschpegel liefern. Dieses kann man mit modernen OpAmps einfach erreichen, mit Röhren ist dieses eine Herausforderung.

Die genannten Anforderungen kann man in der Röhrenwelt mit einer als SRPP (Shunt Regulated Push-Pull) geschalteten 6922 (E88CC) Röhre erreichen. Die SRPP-Schaltung ist eine echte push- pull Schaltung, so dass bei einem gegebenen Blindstrom (Idle Current) die vierfache Leistung einer einfachen „Single Ended“-Schaltung erreicht wird. Die SRPP-Schaltung nutzt eine Doppeltriode, jede Kathode bekommt die halbe Versorgungsspannung.
Um die maximale Kathodenspannung nicht zu überschreiten, wird die Heizspannung um 1/4 der Versorgungsspannung angehoben (sog. Elevated Heater-Prinzip).

Um die erweiterten Anforderungen mit einer SRPP-Schaltung zu erreichen, muss man leider eine erhöhte Verzerrung in Kauf nehmen. 20V RMS an einer 2400Ω Last erzeugen mit einer SRPP-Schaltung 2% harmonische Verzerrung. Der einzige Weg, diese auf einen akzeptablen Wert zu bringen, ist die Nutzung negativer Rückkopplung (negative Feedback, NFB). Dieses wird durch 20dB NFB erreicht, die Verzerrung sinkt damit auf ca. 0,2%.

Auf der EZMixer-Karte wird das NFB wird auf eine 12AX7 Röhre gebracht, welche der 6922 vorgeschaltet ist.

(Übersetzung Holger Claßen) 

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für Ian Thompson-Bells technische Unterstützung bedanken. Ohne ihn wäre dieses wunderbare Stück Technik nicht entstanden.

Signalfluss-Diagramme (PDF-Download)

media

Galerie

Wir haben hier für euch ein Trailer-Video von der Krässemaschine und eine Fotogalerie mit Bildern vom ersten Prototypen bis hin zur Präsentation der fertigen Krässemaschine zusammengestellt. Viel Spaß!

Video-Trailer zur Krässemaschine

Video

Fotos zur Krässemaschine

Zwei Väter
Prototyp
Herausforderungen
Das Design
Module
Präsentation
Frontansicht
Rückansicht
Mic/Line-Modul
Passives 69-Type LC EQ – Modul
Monitor-Sektion
unterstuetzer

Unterstützer

Wir danken allen unseren Freunden und Unterstützern bei der
Entwicklung und Herstellung dieses einmaligen Mischpultes,
insbesondere:

Ulrich Schierbecker für Rat und Tat www.audio-service.com
Sven Claar für viele Stunden der Mitarbeit (#dipfrik)
Stephan Prantl für Event-Support www.theboxoffice.de
Thorsten Rentsch für Event- / Studio-Location www.renaissance-studio.de
Jan-Christoph Schultchen für Bilder und Videos www.jan-schultchen.de

„Krässemaschine?“
„Zur Namensgebung hat mich Jan Zehrfeld vom Panzerballett inspiriert.
Jan hat mal in einer Konzertansage erzählt, dass er und seine Mitstreiter
sich immer überlegen, wie man Musik „krasser“ machen kann. Ich dachte:
„nimm doch eine Krässemaschine“ …

Danke, Jan!“  – Holger Claßen 

presse

Presse

Studiomagazin_03-2015_Kraessemaschine-PDF-1Im Studio Magazin 03/2015 wurde der detaillierte Test der Krässemaschine veröffentlicht. Durchgeführt wurde der Test am 12./13. März im Tonstudio Keusgen, Haldern/Rees von Fritz Fey und Friedemann Kootz.
Die Röhrentechnik konnte bei verschiedenen Liveaufnahmen sowohl die erfahrenen Tester als auch den Studio-Inhaber Klaus-Dieter Keusgen und seinen Toningenieur Matthias Höfkens überzeugen. Wir danken Wolfgang Güdden (Saxofon, Bass), Frank Schut (Gitarre, Vocals) und Matthias Höfkens am Schlagzeug für die Live-Performance!

Artikel als PDF-Download

Zitate Fritz Fey, Studio Magazin 3/2015:
„Die Krässemaschine klingt ‚besser als in Wirklichkeit‘ und veredelt jedes Signal auf ganz besondere Weise.“

„Es ist ein Unikat mit einer aufsehenerregenden Klangsignatur, die jedes Tonmeisterherz höher schlagen lassen wird.
(…) Aber Vorsicht, dieser Klang macht schnell abhängig und der Weg zurück in die ‚Normalität‘ ist recht beschwerlich…“

presse2    presse1

Kontakt

Buchung und Information zur Vermietungsdienstleistung